AGB

Allgemeine Geschäfts-, Leistungs- und Zahlungsbedingungen

1 Allgemeiner Geltungsbereich
a) Die folgenden Geschäfts-, Leistungs- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Angebote und Verträge des Einzelunternehmens André Scholz – Ingenieurbüro & Drohnentechnik (nachfolgend „Kopterzentrale“ genannt). Sie werden durch Erteilung des Auftrags in vollem Umfang vom Auftraggeber anerkannt.
b) Alle Vereinbarungen zwischen uns und dem Kunden haben schriftlich zu erfolgen. Abweichende Vereinbarungen, mündliche Nebenabreden, Zusicherungen und sonstige Zusagen, gleich welcher Art und durch wen (Vertreter und Mitarbeiter der Kopterzentrale), entfalten nur dann eine Wirksamkeit und Verbindlichkeit, sofern diese durch Kopterzentrale schriftlich bestätigt wurden.

2 Angebote und Vertragsabschluss
a) Angebote sind bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung unverbindlich und freibleibend, es sei denn, dass diese ausdrücklich als verbindlich bezeichnet wurden. Sie erfolgen unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung, wobei wir für die sorgfältige Auswahl seiner Lieferanten einsteht.
b) Der Vertrag kommt, ungeachtet der Annahme des Angebots von der Kopterzentrale durch den Kunden, erst dann rechtsverbindlich zustande, sofern die Annahme des Angebots schriftlich per Email durch uns bestätigt wurde oder spätestens mit Erhalt der gelieferten Ware an den Kunden oder Ausführung von Leistungen in Teilen oder als Ganzes.
c) Die Auftragsbestätigung bestimmt den Umfang der vertraglich festgelegten Leistung. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung bilden keine vertragsgemäße Grundlage. Der Kunde erklärt sich allerdings auch nach Erhalt der Auftragsbestätigung bereit, Änderungsvorschläge von uns zu akzeptieren, solange diese für ihn zumutbar sind.

3 Leistungsumfang und Stornierung
a) Für den Umfang und Inhalt der von der Kopterzentrale zu erbringenden Leistungen ist unser schriftliches Angebot bzw. unsere schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend.
b) An Abbildungen, Zeichnungen, Skizzen, Dokumenten, Kalkulationen, Modellen und gefertigten Bauteilen sowie sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Vor ihrer Weitergabe an Dritte in Auszügen oder als Ganzes bedarf der Kunde der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der Kopterzentrale.
c) Die Kopterzentrale ist berechtigt, die zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Leistungen auch durch von Ihr bestimmte Mitarbeiter / Vertreter ausführen zu lassen.
d) Die Kopterzentrale ist berechtigt, bei Ausweitung des Auftragsumfanges, eines nicht nur unerheblichen Mehraufwandes (u. a. an Personal, Zeit und Fahrtkosten), Nachträge zu stellen, um insoweit einer Kostenausweitung entgegenzutreten. Über die Notwendigkeit sowie den Umfang von Nachträgen wird der Kunde zeitnah in Kenntnis gesetzt. Nach Möglichkeit soll vor der Erstellung von Nachträgen hierüber ein Einvernehmen mit dem Kunden erzielt werden.
e) Bei Mängelrügen muss der Kopterzentrale die Gelegenheit zur Prüfung an Ort und Stelle gegeben werden. Die Prüfung erfolgt grundsätzlich in der Betriebsstätte der Kopterzentrale. Bei berechtigten Mängelrügen erfolgt kostenlose Nacherfüllung innerhalb einer angemessenen Frist. Bei zweimaligem Fehlschlagen der Nacherfüllung kann eine Ersatzlieferung oder Herabsetzung der Vergütung bzw. Rückgängigmachung des Vertrages verlangt werden. Handelt es sich beim Auftraggeber um einen Endverbraucher, der die Leistung ausschließlich zum privaten Eigengebrauch entgegennimmt, kann dieser wahlweise statt der Nacherfüllung Neuherstellung bzw. Ersatzlieferung verlangen. Dies gilt jedoch nicht, soweit aus der Sicht des Auftragnehmers die Neuherstellung bzw. Ersatzlieferung gegenüber der Nacherfüllung unverhältnismäßig erscheint.

4 Preise und Zahlungsbedingungen
a) Alle angebotenen Preise verstehen sich in EURO. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in den Preisen eingeschlossen. Sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.
b) Für den Fall, dass Versandkosten anfallen, sowie Kosten einer ggf. nach Vereinbarung mit dem Auftraggeber abgeschlossenen Transportversicherung trägt diese der Kunde / Auftraggeber.
c) Wir behalten uns das Recht vor, unsere Preise entsprechend zu ändern, wenn nach Vertragsschluss bei der Abwicklung des Vertrages Kostensenkungen oder Kostenerhöhungen – insbesondere aufgrund von Materialpreisänderungen, Tarifabschlüssen, geänderten gesetzlichen Regelungen oder unvorhersehbaren, erschwerten Arbeitsbedingungen, die wir nicht zu vertreten haben – eintreten.
d) Preise für jegliche Leistungen und Lieferungen sind gemäß des schriftlichen Auftrages in der darin geregelten Weise in voller Höhe, ohne Abzug, zahlbar.
e) Sofern nichts anderes vereinbart, sind unsere Rechnungen sofort, ohne Abzüge nach Rechnungserhalt zu zahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend der Folgen des Zahlungsverzuges. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
f) Aufrechnungsrechte stehen dem Auftraggeber nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von uns anerkannt oder unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
g) Die Kopterzentrale ist im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden oder bei schuldhafter Verletzung sonstiger vertraglicher Pflichten berechtigt unter Vorbehalt aller sonstigen Rechte dem Kunden einmalig, eine angemessene Frist zu setzen (10 Tage) und nach ergebnislosem Fristablauf vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz zu verlangen. Der Schaden kann dabei von der Kopterzentrale entweder pauschal bei 50 % des Vertragspreises (ohne Nachweis eines Schadens) angesetzt werden oder den Ersatz des tatsächlichen Schadens bedeuten.
h) Die Kopterzentrale behält sich das Recht vor bei Vertragsabschluss eine Vorschusszahlung zu fordern. Diese Vorauszahlung muss in Angebot und Rechnung schriftlich aufgeführt werden. Bei einer späteren Stornierung eines solchen Auftrags durch den Kunden, wird die Vorauszahlung als Schadensersatz fällig.

5 Flugaufträge und Mitwirkungspflichten
a) Flugaufträge werden nur nach den gesetzlichen Bestimmungen durchgeführt. Ein Fliegen über Personen, bei erhöhter Feuchtigkeit, Regen, Schnee oder bei starkem Wind ist ausgeschlossen.
b) Im Rahmen der Durchführung von Flugdienstleistungen ist der Kunde verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass die Kopterzentrale für Start und Landungen einen entsprechend geeigneten Bereich vorfindet (Sicherheitsgrund). Es darf sich keine Gefährdung für Menschen, Tiere oder Sachgegenstände durch das Fluggerät ergeben.
c) Kann der Auftrag durch die schuldhafte Verletzung der Mitwirkungspflichten des Kunden nicht bzw. nur teilweise oder unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden, so darf die Kopterzentrale zusätzliche Aufwendungen in Rechnung stellen.
d) Muss ein Auftrag vor Ort aus Sicherheitsgründen abgelehnt werden, da der Kunde sein Mitwirkungspflicht offenkundig verletzt hat, ist eine Anfahrts- und Aufwandsentschädigung fällig.

6 Eigentumsvorbehalt
a) Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Flugsystemen, Einzelteilen Spezialanfertigungen, Medien und Dokumenten bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus dem zugrunde liegenden Vertragsverhältnis vor. Während des Bestehens des Eigentumsvorbehaltes ist dem Kunden eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung untersagt.
b) Ferner hat der Kunde die Kopterzentrale von allen Zugriffen Dritter, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sowie sonstigen, auch nur möglichen, bzw. drohenden Beeinträchtigungen seines Eigentums unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Kunde ist verpflichtet der Kopterzentrale alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoß gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Interventionsmaßnahmen gegen Zugriffe Dritter entstehen.
c) Bei Konstruktions- und Entwurfsleistungen, bei Berechnungs- und Visualisierungsarbeiten ist die Übergabe der Rohdaten – z. B. CAD-Modelle, Sensorwerte, Bilder – nicht regulärer Bestandteil einer Leistung. Dem Kunden werden die fertigen Produkte regelmäßig in Exportmodellen, Zeichnungen oder sonstigen für die Vertragserfüllung nötigen Formaten übergeben.

7 Liefertermine und Fristen
a) Im Rahmen der Auftragsbestätigung vereinbarte Liefer- und Ausführungstermine sind nur bindend, wenn sie ausdrücklich als verbindliche Liefertermine schriftlich von der Kopterzentrale bestätigt wurden. Sollten nachträglich Vertragsänderungen schriftlich fixiert werden, ist ein neuer Liefertermin zu vereinbaren.
b) Teillieferungen und Teilleistungen sind, soweit für den Kunden zumutbar, zulässig. Sollte ein fester Liefertermin vereinbart worden sein, so hat der Kunde für den Fall, dass die Kopterzentrale mit Ihren Arbeiten in Verzug geraten, eine angemessene Nachfrist  (mindestens von 2 Wochen) zu setzen. Die Lieferung sowie Ausführung der vereinbarten Leistungen durch die Kopterzentrale erfolgt unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung. Der Kunde wird von der Kopterzentrale sofort informiert, wenn die
vorgesehene Selbstbelieferung nicht möglich ist. In einem solchen Falle liegt es im Ermessen der Kopterzentrale den Kunden mit einem Produkt eines anderen Lieferanten zu beliefern, sofern dieses von vergleichbarer Art und Güte ist.
c) Die Kopterzentrale ist ebenfalls berechtigt, ein Produkt eines anderen Herstellers zu liefern und zu verwenden, wenn dieses dem neusten Stand der Technik und Entwicklung entspricht und deshalb dem ursprünglichen Produkt überlegen ist. Liefer- und Leistungsverzögerungen auf Grund höherer Gewalt oder in Folge von Ereignissen wie Streik oder Aussperrung, egal ob dies die Kopterzentrale oder deren Lieferanten betrifft, hat die Kopterzentrale, auch bei verbindlich vereinbarten Liefer- und Ausführungsterminen, nicht zu verantworten.

8 Gewährleistung und Haftung
a) Wir behandeln alle uns zur Auftragsausführung überlassenen Gegenstände mit größter Sorgfalt. Sollte gleichwohl ein Verlust, eine Beschädigung oder sonstige schädliche Einwirkungen auf diese Gegenstände vorkommen, so ist unsere Haftung auf dem vom Auftraggeber nachzuweisenden Materialwert beschränkte. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.
b) Besteller, die im fremden Auftrag handeln haften neben ihren Auftraggeber für die Erfüllung des Vertrags, insbesondere für die Begleichung der Rechnung.
c) Der Kunde hat die gelieferte Ware umgehend nach Erhalt zu untersuchen und bei einer Mangelerscheinung dies unverzüglich schriftlich gegenüber der Kopterzentrale anzuzeigen. Bei einem offensichtlichen Mangel ist die Mängelrüge innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Ware bei der Kopterzentrale anzuzeigen.
d) Gewährleitungsansprüche bestehen nur bei erheblichen Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit oder bei erheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit. Soweit ein von der Kopterzentrale zu vertretender Mangel an der bestellten Lieferung oder der erbrachten Leistung vorliegt, ist die Kopterzentrale zur Nacherfüllung berechtigt und verpflichtet, dies in einer angemessenen Frist zu tun. Die Nacherfüllung liegt in der Beseitigung des Mangels oder in der Lieferung einer neuen Ware. Ist die Nacherfüllung erfolgreich, so ist eine Herabsetzung des Kaufpreises oder ein Rücktritt vom Vertrag seitens des Kunden ausgeschlossen. Die Gewährleitungsfrist bei Neuware beträgt 2 Jahre ab Auslieferung, bei gebrauchter Ware 1 Jahr, sofern der Kunde Verbraucher ist.
e) Jegliche Gewährleistungsansprüche erlöschen mit sofortiger Wirkung, sobald eine nicht von der Kopterzentrale autorisierte Person Eingriffe an der Ware vornimmt.
f) Gewährleistungsansprüche gelten ausschließlich für den Erstkäufer und sind nicht übertragbar.
g) Ist der Kunde Unternehmer, behalten wir uns bei Vorliegen eines Mangels die Wahl der Art der Nacherfüllung vor.
h) Ist der Kunde Unternehmer, beträgt die Gewährleistungsfrist immer ein Jahr. Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt.
i) Dem Kunden stehen keine Gewährleistungsrechte für Defekte oder Schäden zu, die aufgrund Missbrauch, Fahrlässigkeit, ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Bedienungs- oder Anwendungsfehlern, unsachgemäße Installation, ungenügende Wartung, unautorisierter Modifikation, Missachtung oder Nichtbefolgung der Betriebsanweisung, fehlerhafter Montage, fehlerhafter Inbetriebnahme, normalen Verschleiß, unautorisierte Öffnungs-, Reparatur- oder Veränderungen am Produkt, übermäßige Beanspruchung oder aus anderen Gründen, die nicht im Rahmen des vorgesehenen Gebrauchs liegen oder durch Unfall oder Feuer entstehen.
j) Die Kopterzentrale haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung ihrerseits, ihrer gesetzlichen Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Kopterzentrale haftet nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, wenn diese Schäden nicht in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Soweit die Haftung der Kopterzentrale ausgeschlossen oder beschränkt ist, gelten diese Regelungen auch für die persönliche Haftung von Mitarbeitern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9 Gerichtsstand
a) Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
b) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den Geschäftsbeziehungen ist der Sitz der Kopterzentrale. Alleiniger Gerichtsstand ist somit Hannover. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klagehebung nicht bekannt ist.

10 Schlussbestimmungen
a) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Stand: 19.07.2017

André Scholz – Kopterzentrale
Ingenieurbüro & Drohnentechnik
Seilerstr. 15b, D-30171 Hannover

Ihr Kontakt zu uns

 

A. Scholz - Kopterzentrale
Ingenieurbüro & Drohnentechnik

  Seilerstr. 15b, D-30171 Hannover

  info@kopterzentrale.de
  +49 511 94041972
www.kopterzentrale.de

Anerkannte Stelle nach § 21d LuftVO
Registriernummer: DE.AST.016

Einsatzgebiet: deutschlandweit, Teile Europas

 

Kontaktieren Sie uns!